Home
   Vorbereitung
   Router
     FRITZ!Box 7170
     MD 40900
     Speedport W 500V
     WGR614v5
   WLAN-Adapter
   Ad-hoc-Netzwerk
   WDS
   Glossar
   Kontakt
   Impressum
 
Netgear 54Mb Wireless Router WGR614v5
4. Erweiterte Einstellungen
 
Zurück 4.4 LAN-IP-Konfiguration
Die "LAN-IP-Konfiguration" hat Auswirkungen auf das gesamte LAN, also alle an den Router angeschlossenen PCs oder andere Netzwerkgeräte, egal ob per Kabel oder WLAN.
Das Fenster ist in drei Abschnitte unterteilt.
  1. Die "LAN-TPC/IP-Konfiguration" legt die IP-Adresse des Routers sowie dessen Subnetzmaske auf der LAN-Seite fest. Diese Adresse dient den angeschlossenen PCs als Standard Gateway und wird per DHCP verteilt. Die Subnetzmaske wird automatisch berechnet und braucht im Normalfall nicht verändert zu werden. Sie sollte aber auf allen angeschlossenen Geräten gleich sein, um Schwierigkeiten zu vermeiden.
    Die Einstellungen für das Routing Information Protocol (RIP) braucht man erst, wenn man ein eigenes Netzwerk mit mehreren Routern betreibt.
  2. Den Router als DHCP-Server verwenden:
    Wenn diese Funktion ausgewählt wurde, verteilt der Router auf Anfrage freie IP-Adressen, die Subnetzmaske, das Standard Gateway und den DNS-Server an die angeschlossenen PCs. IP-Anfangsadresse und IP-Endadresse legen die Anzahl der freien Adressen fest.
    Empfehlung: Legen sie den Bereich so, daß für jedes angeschlossene Endgerät genau eine Adresse bereitgestellt wird.
  3. Mit der Adressreservierung kann man genau festlegen, welcher PC welche IP-Adresse aus dem im vorherigen Punkt gewählten Bereich erhält. Das ist besonders zu empfehlen, wenn unter Content-Filterung Einstellungen für Sites sperren, Dienste sperren sowie Einträge für die Port Weiterleitung unter Erweiterte Einstellungen gemacht wurden.
    Empfehlung: Geben sie jedem angeschlossenen PC eine feste Adresszuweisung. Das erleichtert nachträgliche Arbeiten und macht die Fehlersuche im Netz einfacher.
 
 
Für neue Reservierungen ermittelt man die MAC-Adresse und trägt sie zusammen mit einer freien IP-Adresse aus dem reservierten Bereich und einem passenden Gerätenamen in die dafür vorgesehenen Felder ein.
In der Adressreservierungstabelle sind zur Vereinfachung alle noch nicht reservierten, aber im Augenblick erreichbaren Geräte aufgelistet.
 
 
Zurück ... Seite 16 Weiter ...
 
Impressum | Kontakt | Dec 2005