Home
   Vorbereitung
   Router
   WLAN-Adapter
   Ad-hoc-Netzwerk
   WDS
   Glossar
   Kontakt
   Impressum
 
Aufbau eines WLAN-Heimnetzes
Ad-hoc-Netzwerk
 
  Seite 1 Weiter ...
Es besteht die Möglichkeit, zwei oder mehrere PC´s direkt mit Hilfe von WLAN-Karten zu vernetzen. Dazu baut man ein sogenanntes Ad-hoc-Netzwerk auf.
 
 
Beispiel einer Verbindungsaufnahme:
  • 1. Rechner macht sich ein Profil mit folgenden Einstellungen:
    • Namen des Profils eintragen
    • SSID: <Name des Netzwerkes>
    • Network Type: Ad-Hoc
    • AdHoc Channel: zwischen Kanal 1 und 13
    • WEP Enabled:
      • Encryption 128bit
      • Authentication: Open System
      • Create Key with PassPhrase oder
        (normaler Text)
      • Create Keys Manually
      • Start Key auswählen (im Bsp. Key 1)
    • Profil speichern [Save]
    • Profil aktivieren [Apply]
 
 
 
  • 2. Rechner sowie jeder weitere
    • in "Site Survey" die SSID suchen
    • Netz konnektieren [Join]
    • den gleichen WEP Key eingeben
    • mit [OK] bestätigen
 
 
 
  • die Verbindung wird jetzt aktiv
  • das Profil wird automatisch übernommen und gespeichert
 
 
Anmerkungen:
  • wenn der 1. Rechner das Netz verlässt, wird die Verbindung zu ihm zwar getrennt, aber der 2. Rechner bleibt ad-hoc verfügbar und kann wieder konnektiert werden.
  • Link Quality und Signal Strenght werden nicht angezeigt.
  • Falls keine festen IP-Adressen vergeben wurden, erfolgt die Zuweisung durch APIPA.
  • Wenn der USB-WLAN-Adapter steckt, wird das zuletzt aktive Profil beim Neustart des Rechners wieder aktiv !!!
  • Auch wenn das WLAN Utility nicht gestartet wurde; es ist nur ein Konfigurationsprogramm !!!
  • Die Aussendung des SSID läßt sich im Ad-hoc Modus nicht abschalten, so daß jeder in Funkreichweite das Netz entdecken kann.
  • Falls kein WEP aktiviert war, kann sich jeder mit dem Rechner verbinden.
 
  Seite 1 Weiter ...
Impressum | Kontakt | Dec 2005