Home
   Vorbereitung
   Router
   WLAN-Adapter
     ALL0183PS
     DWL-122
     MD 40900
     Sinus 154 stick
     WNC-0300USB
     WG111V2
     XP-Client WEP
     XP-Client WPA
     XP-Client WPA2
     DHCP-Einstellung
     Fehlersuche
     Internetoptionen
   Ad-hoc-Netzwerk
   WDS
   Glossar
   Kontakt
   Impressum
 
D-Link 11Mbps Wireless USB Adapter
DWL-122
 
  Seite 1 Weiter ...
DWL-122 Der 11Mbps Wireless USB Adapter DWL-122 der Firma D-Link© hat folgende Features:
  • IEEE 802.11b Wireless Standard, WiFi kompatibel
  • 64/128 Bit WEP Datenverschlüsselung
  • WPA und 802.1x-Verschlüsselung für Windows 98(SE), ME, 2000 und XP
  • Frequenzbereich: 2.4 - 2.462GHz
  • Auto fall back: 11Mbit, 5.5Mbit, 2 und 1Mbit
  • Unterstützt Windows 98(SE), ME, 2000 und XP, MacOS X bis Ver.10.3
  • 100% abwärtskompatibel
  • AdHoc und Infrastructure Verfahren
  • Echte Mobilität für Notebook- und Desktop-PCs
  • USB-Stick, klein und leicht zu transportieren
  • USB-Verlängerungskabel im Lieferumfang enthalten
Was der Adapter nicht kann:
  • mit den derzeitigen Treibern der Version 3.01.03 ist kein WPA2 möglich (Stand November 2005)
Besonderheiten, die mir aufgefallen sind:
  • Nachteil: Der Adapter scheint erhebliche Schwierigkeiten zu haben, wenn der SSID des Routers nicht sichtbar ist. Das geht sogar so weit, dass keine Verbindung hergestellt werden kann.
  • Vorteil: Man muss sich nicht den jeweiligen USB-Port merken, wo der Adapter installiert wurde. Auch an einem anderen Port wird das gleiche Gerät erkannt und die eingerichteten Profile sind alle noch da.

Downloads für Treiber und Software sowie Datenblatt und Foto kann man sich von der Webseite der Firma D-Link© herunterladen.
 
Windows XP
 
Es empfiehlt sich, die letzte Version der Software zu benutzen. Nach der Installation der Clientsoftware kann der USB-WLAN-Adapter an den PC angeschlossen werden. Er wird automatisch erkannt und eingerichtet.
Die Installation erzeugt zwei neue Einträge in der Registry.
HKLM - Software - Microsoft - Windows - CurrentVersion - Run
  • D-Link Air USB Utility
  • ANIWZCS2Service
Dadurch erscheint ein neues Icon in der Taskleiste. Die Voreinstellung ist aber so gewählt, dass die Einrichtung mit Windows-eigenen Mitteln vorgenommen wird und das mitinstallierte Utility nicht benutzt wird.
Die Verbindungsaufnahme mit einem eingerichteten AccessPoint wird auf folgenden Seiten beschrieben.
 
Windows98SE / Windows ME / Windows 2000
 
Bei diesen Windows-Betriebssystemen muss der mitgelieferte "D-Link Air USB Utility" installiert und benutzt werden. Es empfiehlt sich, die letzte Version der Software zu benutzen.
Die Software trägt sich in die Registry ein unter:
HKLM - Software - Microsoft - Windows - CurrentVersion - Run
Dort werden zwei Einträge erstellt:
  • D-Link Air USB Utility
  • ANIWZCS2Service
Um sich an einem WLAN anmelden zu können, braucht man folgende Informationen:
  • Name des Netzwerkes (SSID)
  • Welche Verschlüsselung wird verwendet ?
    • WEP 64bit oder
    • WEP 128bit
    • und welches ist der aktive Schlüssel
    • oder wird WPA verwendet
  • Kopie des Schlüssels zum Eintragen
  • Falls der Router eine Access Control List (ACL) hat, muss erst die eigene MAC-Adresse dort eingetragen werden.
 
Standardmäßig wird das Programm nach einem Neustart des Rechners automatisch gestartet.
Starten des Programms: Start -> Programme -> D-Link Air USB -> D-Link Air Utility
Nach dem Booten erscheint ein neues Icon im Systray:
 
keine erfolgreiche Verbindungsaufnahme mit dem Access Point erfolgreiche Verbindungsaufnahme mit dem Access Point
 
In der Regel sollte die Verbindungsaufnahme nicht so einfach klappen.
Ein Doppelklick auf das Icon öffnet das Konfigurationsprogramm. Man wechselt auf "Site Survey", die einen Überblick über alle erreichbaren AccessPoints sowie alle eingerichteten Profile gibt.
Nun kann ein neues Profil erstellt werden. Man sucht sich entweder einen der sichtbaren AccessPoints aus und drückt auf "Configure" oder man wählt "Add", um ein Profil für einen noch nicht erreichbaren AccessPoint einzurichten. Im ersten Fall wird der SSID (falls sichtbar) und die Verschlüsselungsart in das neue Profile mit übertragen.
Jetzt werdem die o.g. Werte eingetragen.
  • SSID eintragen
  • Wireless Mode "Infrastructure" für eine Verbindung zu einem AccessPoints auswählen
  • Data Encryption "Enabled"
  • Authentikation WPA-TKIP
  • der Schlüssel für WPA verbirgt sich hinter dem Punkt "Authentication Config"

  • Nun noch das Profil mit "OK" abspeichern
  • und auf "Connect" drücken, damit die Verbindung hergestellt wird
 
 
  Seite 1 Weiter ...
Impressum | Kontakt | Dec 2005